26 | 09 | 2016

Der Dirigent

Stefan Claas

Stefan ClaasDer musikalisch umfassend ausgebildete Künstler wurde in Bayreuth geboren und studierte kath. Kirchenmusik und Klavier an der Münchener Musikhochschule und Gesang bei Prof. Josef Metternich (Meisterkurse bei Alfredo Kraus, Andreas Schmitt und Charles Spencer).

Nach dem Studium entwickelte sich der Bariton rasch zu einem gefragten Konzertsänger. Aufnahmen für den Bayerischen und den Hessischen Rundfunk folgten. Während dieser Zeit war er darüber hinaus Mitglied in den Konzertchören des Bayerischen und des Norddeutschen Rundfunks engagiert.

Später erst entdeckte er seine Liebe zum Dirigieren. Meisterkurse bei Helmut Rilling und Frieder Bernius folgten. Seit 1999 ist er Dirigent des Kammerchores ARS ANTIQUA Aschaffenburg. Innerhalb weniger Jahre formte er diesen Chor, der ausschließlich mit Laiensängern besetzt ist, zu einem überdurchschnittlich leistungsfähigen Klangkörper. Mehrere CD-Produktionen (darunter mit dem BR) belegen das hohe Niveau des Chores.

Höhepunkte der gemeinsamen Arbeit waren der Gewinn des Bayerischen Chorwettbewerbes in den Jahren 2005 und 2009, der zweite Preis sowie der Sonderpreis für „Zeitgenössische Chormusik“ beim Deutschen Chorwettbewerb 2006. Diese Leistungen veranlassten den Deutschen Musikrat, an Stefan Claas ein Dirigentenstipendium bei Eric Ericson zu vergeben.

In der Zeit von 2003 bis 2009 war Stefan Claas Bundes-Chormeister des Maintal- Sängerbundes und damit für die musikalischen Aktivitäten des Chorverbandes und dessen Dirigentenausbildung verantwortlich. Seit Jahren ist Stefan Claas als Dozent für Chorleitung und Stimmbildung gefragt.

2006 folgte die Berufung zum Geschäftsführenden Leiter der Städtischen Musikschule Aschaffenburg. Diese feierte im Jahr 2010 als älteste Musikschule Deutschlands mit einem umfangreichen Jubiläumsprogramm ihr 200jähriges Jubiläum.